Alles, was Sie über Star Wars „The Acolyte“ wissen möchten

„The Acolyte“, eine achtteilige Mystery-Thriller-TV-Serie, die am 4. Juni 2024 auf der Disney+-Plattform erscheinen soll, wird entweder als ehrenvolle Ergänzung der Star Wars-Mythologie oder einfach als gut gemeinter Misserfolg in die Geschichte eingehen. Die Serie zeichnet sich durch einen Thriller aus, der sich auf weibliche Star-Wars-Charaktere konzentriert und sich mit den moralisch umstrittenen Aspekten der Star-Wars-Galaxie befasst.

Banner des Akolythen
Bildnachweis: Starwars.com

Inhaltsverzeichnis

1. Worum geht es in „The Acolyte“?

„The Acolyte“ spielt gegen Ende der Ära der Hohen Republik, etwa 100 Jahre vor den Ereignissen von „Star Wars: Die dunkle Bedrohung“. Die Serie handelt von einem ehemaligen Jedi-Padawan, der den Jedi-Orden verlassen hat und in die gefährliche Welt der dunklen Seite hineingezogen wird. Während die Figur tiefer in diese Welt eintaucht, entdeckt sie eine Verschwörung, die den Frieden und die Stabilität der Galaxis zu zerstören droht.

Schauspielerin Dafne Keen erklärte, die Serie sei „eine Art Erklärung dafür, wie die Sith die Jedi infiltriert haben.“ Es ist eine Sith-geführte Geschichte, die noch nie zuvor gemacht wurde.“

Im Vergleich zum Sturm und Stress der Klonkriege sagen historische Aufzeichnungen wenig über die Ära der Hohen Republik aus. Es war im Allgemeinen eine Zeit des Friedens, in der die Jedi ihrer Rolle als Beschützer des Universums und Befürworter der hellen Seite der Macht sicher waren, während die Sith nahezu machtlos waren. Der Fokus von „The Acolyte“ liegt genau darauf, wie dieser Idealzustand endete.

Plakat für „Der Akolyth“.
Bildnachweis: Starwars.com

2. Wie ist die Besetzung von „The Acolyte“?

Leslye Headland, Mitschöpferin der Netflix-Erfolgsserie „Russian Doll“, wird „The Acolyte“ inszenieren und schreiben.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels umfasst die durchgesickerte Besetzung Amandla Stenberg, Lee Jung-jae, Manny Jacinto, Jodie Turner-Smith, Dafne Keen, Rebecca Henderson, Charlie Barnett, Carrie-Anne Moss, Dean-Charles Chapman und Joonas Suotamo .

Besetzungsliste für „The Acolyte“.

Schauspieler Bekannt für Rolle in „Der Akolyth“ Szenen/Details
Amandla Stenberg "Hungerspiele" Mae, Hauptdarstellerin der Serie, ehemalige desillusionierte Padawan Beschäftigt sich mit Moral, trifft sich wieder mit dem Jedi-Meister und untersucht mysteriöse Vorgänge
Lee Jung-jae „Tintenfisch-Spiel“ Meister Sol, Jedi-Meister. Er lernte Mae schon sehr früh kennen. Im Jedi-Gewand zu sehen, lehrt Padawans etwas über die Macht
Manny Jacinto „Der gute Ort“

Qimir, ein ehemaliger Schmuggler, der heute seinen Lebensunterhalt als Händler verdient, ungewöhnliche Dinge beschafft und ein Leben in aller Ruhe genießt.

Kein Jedi, kein Lichtschwert schwingend. Ein ganz normaler Typ ist in die Welt der Hohen Republik aufgetaucht
Jodie Turner-Smith „Krimi 2“

Mutter Aniseya, die Anführerin eines Hexenzirkels, der ihre Unabhängigkeit und die Bewahrung ihres Glaubens und ihrer Kräfte schätzt.

Keine Jedi oder Sith, keine Szenen mit Amandla Stenberg. „Mächtige“ Person, die Macht ausübt, Führungsrolle
Dafne Keen „Logan“ Jecki Lon, ein Theelin/Mensch-Hybrid, ein Jedi-Lehrling von Meister Sol. Beschrieben als „David Bowie trifft Star Wars“
Rebecca Henderson „Westworld“, „Russische Puppe“

Vernestra „Vern“ Rwoh, ein älterer Jedi-Meister. Imri Cantaros' Lehrling.

Charakter, der in den „Star Wars: The High Republic“-Romanen eingeführt wurde und vom gedruckten zum Realfilm wurde
Charlie Barnett - Yord Fandar, ein Jedi-Ritter und Wächter des Jedi-Tempels. Ein Überflieger und Regelbefolger. Sein Drang, ein treuer Jedi zu sein, kann seinen Verstand trüben.
Carrie-Anne Moss Serie „Matrix“. Meisterin Indara, eine Jedi-Meisterin mit großen körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Zu sehen in einer Kampfszene mit Amandla Stenberg in einer barähnlichen Umgebung
Dean-Charles Chapman "Game of Thrones" Meister Torbin Debüt im Star Wars-Universum
Joonas Suotamo Spielte Chewbacca in früheren Star Wars-Filmen Wookie Jedi Kelnacca, ein Einzelgänger, der ein einsames Leben führt. Der gebürtige Finne wird als Chewbacca dargestellt und ist für seine Größe (1,80 m) bekannt.

Es gibt noch einige andere wichtige Darsteller, die erwähnt werden sollten. Abigail Thorn soll die erste Trans-Schauspielerin im Star Wars-Universum werden und eine Figur namens Ensign Eurus spielen. Weitere bemerkenswerte Namen in der angekündigten Besetzung sind Margarita Levieva, Amy Tsang und James Henri-Thomas, deren genaue Rollen derzeit nicht öffentlich bekannt sind.

3. Was ist der episodische Punkt von „The Acolyte“?

„The Acolyte“ wird einen einzigartigen Ansatz verfolgen, indem es das Franchise aus der Perspektive der Bösewichte erkundet. Die Serie spielt in der Ära der Hohen Republik und zielt darauf ab, die Außenseiter ins Rampenlicht zu rücken, da die Bösewichte in dieser Zeitlinie weit in der Unterzahl sind. Im Gegensatz zu anderen Star Wars-Geschichten konzentriert sich „The Acolyte“ auf eine Zeit des Friedens in der gesamten Galaxie, ohne übergreifende Konflikte oder Kriege. Die Kämpfe finden jedoch weiterhin in einem intimeren Rahmen statt, mit Choreografien mit Elementen der Kampfkunst.

Die Schöpferin, Leslye Headland, versuchte, den Status quo in Frage zu stellen und auf die Kritik der Fans einzugehen, indem sie etablierte Handlungselemente in Frage stellte. Sie beschrieb die Serie als eine Mischung aus „Frozen meets Kill Bill“. Lucasfilm war von der Erkundung der Ära der Hohen Republik fasziniert, da sie die Gelegenheit bietet, sich mit den politischen, persönlichen und spirituellen Aspekten dieser Zeit zu befassen. Darüber hinaus soll die Serie Aufschluss darüber geben, wie Kaiser Palpatine es schaffte, den Galaktischen Senat zu infiltrieren, ohne dass die Jedi seine Anwesenheit bemerkten. Die Ära der Hohen Republik wird als eine Zeit der Aufklärung dargestellt, in der der Jedi-Orden noch nicht die selbstlosen und mutigen Figuren verkörpert, die in den Filmen dargestellt werden. Stattdessen tragen sie makellose goldene und weiße Uniformen und liefern sich nur wenige Scharmützel.

4. In welcher Beziehung steht „Acolyte“ zu den Sith?

Der Begriff „Akolyth“ ist eng mit den Sith und ihrer hierarchischen Struktur verbunden. Seit Darth Bane das Zweiergesetz der Sith eingeführt hat, das vorschreibt, dass es immer nur zwei Sith gleichzeitig geben kann – einen Meister und einen Lehrling – folgen die Sith einem strengen System zur Weitergabe ihres Wissens an zukünftige Generationen. Der Zweck dieser Regel besteht darin, den Sith zu ermöglichen, im Verborgenen zu agieren und Macht anzuhäufen, ohne die Aufmerksamkeit der Jedi zu erregen. Während das Gesetz der Zwei nur zwei offizielle Sith zulässt, erlaubt der Rang eines Akolythen die Existenz zusätzlicher Anhänger der Dunklen Seite.

Sith-Akolythen sind Personen, die den Sith beitreten möchten, aber nicht als Vollmitglieder gelten. Sie sind oft machtempfindliche Individuen, die versuchen, sich der Dunklen Seite anzuschließen. Eine der beabsichtigten Konsequenzen der Zweierregel besteht darin, den Wettbewerb zwischen den Sith-Lords und ihren Lehrlingen zu fördern und die Lehrlinge zu ermutigen, ihre Meister durch Verrat zu stürzen. Diese von Eifersucht und Rivalität geprägte Einstellung erstreckt sich auch auf die Lehrlinge selbst, die häufig versuchen, ihre Meister zu töten und an deren Stelle zu treten. Innerhalb der Sith ist niemand sicher und diejenigen, die in der Hierarchie unten stehen, sind immer bereit, auf Mord zurückzugreifen, um mehr Macht zu erlangen.

Die hierarchische Struktur der Sith und das Konzept der Acolytes könnten Einblicke in Maes Rolle und Motivationen im kommenden Star Wars-Projekt, möglicherweise „Star Wars: The Acolyte“, geben. Als Lehrling würde Mae wahrscheinlich um die Chance konkurrieren, selbst Sith-Lehrling zu werden. Dieses Streben nach Macht könnte sie auf einen Weg des Konflikts führen und ihr Vorgehen gegen die Jedi vorantreiben. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es ein gefährlicher und langwieriger Weg ist, auf der dunklen Seite der Macht mächtig zu werden, und dass man in der Anfangsphase eines Padawans im Kampf benachteiligt ist.

Abschluss

Mit der Erforschung der Art und Weise, wie die Sith die Jedi unterwandert haben, und den Geheimnissen rund um den Aufstieg von Imperator Palpatine zur Macht wird „The Acolyte“ den Fans ein tieferes Verständnis des Star Wars-Universums vermitteln. Es bietet die Gelegenheit, den Jedi-Orden aus einem anderen Licht zu erleben, während er sich in einer Welt zurechtfindet, in der Konflikte nicht vorherrschen, in der es dennoch hinter den Kulissen zu Kämpfen kommt.

Während wir gespannt auf die Ankunft von „The Acolyte“ auf Disney+ warten, kann man mit Sicherheit sagen, dass diese Serie einen bleibenden Einfluss auf die Star-Wars-Mythologie haben wird. Ganz gleich, ob es zu einem gefeierten Neuzugang wird oder auf dem Weg dorthin vor Herausforderungen steht: „The Acolyte“ wird mit seiner spannenden Handlung und frischen Perspektive mit Sicherheit Gespräche anregen und das Publikum fesseln. „The Acolyte“ hat das Potenzial, ein herausragender Eintrag im Star Wars-Universum zu werden.

Häufig gestellte Fragen

1. Wann kommt „The Acolyte“ zur Premiere?

Laut einem Pilotplakat, das auf der offiziellen Star Wars-Website veröffentlicht wurde, soll „The Acolyte“ am 4. Juni 2024 seine Premiere auf Disney+ feiern. Fans können sich dieses mit Spannung erwartete Debüt der neuen Star Wars-Serie im Kalender vormerken.

2. Wird es Sith in The Acolyte geben?

Ja, „The Acolyte“ taucht in eine fesselnde Sith-gesteuerte Erzählung ein, in der die Infiltration des Jedi-Ordens durch die Sith untersucht und der rätselhafte Aufstieg von Kaiser Palpatine aufgedeckt wird. Bereiten Sie sich darauf vor, in eine Geschichte einzutauchen, die unsere Wahrnehmungen herausfordert und Licht auf die geheimen Machenschaften hinter dem Jedi-Sith-Konflikt wirft.

3. Was bedeutet der Akolyth?

Im Star Wars-Universum wird der Begriff „Akolyth“ häufig verwendet, um Personen zu beschreiben, die als treue Anhänger oder hingebungsvolle Schüler mächtiger Persönlichkeiten dienen, oft Sith-Lords oder Anhänger der dunklen Seite. Diese Akolythen spielen eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung und Umsetzung der Pläne ihrer einflussreichen Anführer innerhalb der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Dynamik der Galaxie.

4. Wie mächtig ist ein Sith-Akolyth?

Imperiale Sith-Akolythen bewiesen beträchtliche Fähigkeiten bei der Nutzung der Macht und setzten eine Reihe von Techniken ein, die sie äußerst widerstandsfähig gegen machtbasierte Angriffe machten. Zu ihren beeindruckenden Fähigkeiten gehörten Machtstoß, Machtblitz und Machtabstoßung, die es ihnen ermöglichten, eine erhebliche Kontrolle über die mystischen Energien auszuüben, die das Star Wars-Universum durchdringen.

5. Welche Farbe hat das Acolyte-Lichtschwert?

„The Acolyte“ spielt in der Ära der Hohen Republik und untersucht die heimtückische Unterwanderung des Jedi-Ordens durch die Sith. Der Begriff „Akolyth“ bezieht sich im Star Wars-Umfeld auf diejenigen, die den Lehren der Sith folgen, was sich in der charakteristischen roten Farbe der Lichtschwerter dieser hingebungsvollen Personen widerspiegelt.

6. Benutzt Mae ein rotes Lichtschwert?

Als Sith-Akolythin hat Mae möglicherweise kein rotes Lichtschwert. Während rote Lichtschwerter häufig mit Sith-Kriegern in Verbindung gebracht werden, kann die Lichtschwertfarbe von Mae unterschiedlich sein. Ihr unerschütterliches Streben nach Macht und ihr Engagement für die dunkle Seite machen sie jedoch zu einer beeindruckenden Kraft, ähnlich wie Asajj Ventress.

Verweise

1.The Acolyte (Fernsehserie) , Wikipedia, 19.03.2024.